Israel/Vatikan: Beziehungen belastet durch dreiste Forderungen

Quelle: RP ONLINE

Mehr Infos dazu bei ZENIT.

Nachtrag: Wikipedia-Eintrag zum sog. „Abendmahlssaal„.

2 Antworten zu Israel/Vatikan: Beziehungen belastet durch dreiste Forderungen

  1. Bert sagt:

    Die haben diesen Raum gefunden?
    Und wo ist der Tisch geblieben?
    War es nicht damals ein Jude der dort aß und jetzt gehört alles dem Vatikan?
    Es geht wohl mehr um den Grundbesitz.

  2. skydaddy sagt:

    @Bert:

    Wie haben sie den Raum gefunden? Bei Wikipedia heißt es hierzu:

    […] als man in nachkonstantinischer Zeit die Schauplätze des Evangeliums zu lokalisieren versuchte, errichtete man auf dem Südwesthügel der Altstadt, der seitdem ungenau Berg Zion genannt wird, eine Basilika, die den Ort des Letzten Abendmahls markieren sollte. Dieser Bau wurde in der Kreuzfahrerzeit durch einen Neubau ersetzt, von dem bei der Zerstörung durch Sultan Saladin nur Teile erhalten blieben. Diese wurden 1336 von den Franziskanern erworben, die hundert Jahre später hier den gotischen Saal errichteten, der bis heute als Abendmahlssaal und dessen Untergeschoss von Christen als Ort der Fußwaschung gezeigt und verehrt wird.

    Ich würde wetten, dass der Ort, wo die Basilika gebaut wurde, aus rein theologischen Gründen dort gewählt (und nicht „gefunden“) wurde, wo die Juden dort das Grab Davids verehren. Sowas wird ja immer gerne gemacht und führt dann zu endlosen Streitigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: